SCD 2018: Shopware 5.5, der Shopware Playground & Oli P.!

SCD 2018: Shopware 5.5, der Shopware Playground & Oli P.!

Erstmals fand der Shopware Community Day im Landschaftspark Duisburg-Nord statt und bot so ausreichend Platz für über 2.000 Händler, Entwickler und für die 50 verschiedenen Aussteller.

Auch wir waren als einer der Aussteller mit dabei und konnten so den Online-Händlern unsere E-Commerce-Komplettlösung vorstellen. Neu im Gepäck: Die überarbeitete Version des E-Commerce-Programmbereichs! Mit dieser können Online-Händler nun noch einfacher die Daten aus der Warenwirtschaft in ihren Shopware-Shop übertragen! Doch nicht nur wir, sondern auch Shopware überraschte mit vielfältigen Neuerungen: So erklärte Shopware Vorstand, Stefan Hamann in seiner Keynote, was es mit dem Motto „Beyond Horizon“ auf sich hatte, stellte einige Funktionen der neuen Beta Version Shopware 5.5 vor und ging insbesondere auf den Shopware Playground ein!

Das Motto: „Beyond Horizon“

Den Blick über den eigenen Horizont hinaus werfen, mutig sein, unkonventionelle Lösungen finden und neue Dinge einfach mal ausprobieren – diese Verhaltensweisen sind laut Shopware Vorstand Stefan Hamman unumgänglich, um in der heutigen Zeit ein erfolgreiches Unternehmen zu betreiben. So rief Hamman die Community dazu auf, ihre eigene Komfortzone zu verlassen und unbekannten Herausforderungen mit Mut und Neugierde entgegenzutreten.

„Nur so können wir mit unserer Community den E-Commerce von morgen mitgestalten“, erklärt der Shopware Vorstand in seiner Eröffnungsrede.

Ein weiterer Schritt in die Zukunft des E-Commerce sei dabei die neueste Shopware Version!

Offenheit, Wachstum, Intelligenz – Shopware 5.5

„Offenheit ist einer unserer zentralen Unternehmenswerte. Aus diesem Grund haben wir uns bereits 2016 dazu entschieden, alle von Shopware hergestellten Produkte komplett quelloffen anzubieten und auf die Verschlüsselung durch ionCube zu verzichten“, berichtet Hamann.

In Zukunft verzichten auch externe Plugin-Hersteller auf die Codierungs-Software, wodurch alle Shopware-Produkte, unabhängig vom Hersteller, quelloffen sind.

Um das internationale Wachstum zu fördern wird Shopware 5.5 mehrere Funktionen enthalten, die es Shop-Betreibern erleichtert, ihre Produkte international zu vermarkten. Es wird zum Beispiel Verbesserungen bei den landesspezifischen Steuersätzen und den Übersetzungsmöglichkeiten innerhalb der Software geben. Mit einem neuen, kostenfreien Feature geht Shopware einen weiteren Schritt in Richtung künstliche Intelligenz: Shopware stellt neue Statistiken bereit, die die bereits vorhandenen Informationen um zusätzliche Aspekte anreichern und Händler hierdurch auf interessante Zusammenhänge aufmerksam machen sollen.

Der Shopware Playground – Eine cloudbasierte, neue Plattform

Ganz unerwartet kam die Ankündigung des Shopware Playgrounds!

„In der Umgebung von ,Playground‘ kann die Community sowohl neue Technologien, als auch Anwendungsszenarien testen“, erklärte Stefan Hamann weiter.

Shopware wird im Rahmen von Playground zukünftig eine Reihe an Projekten liefern, wie AR-Ansätze, Voice Commerce Funktionen u.v.m. – diese Funktionalitäten kann die gesamte Community dann auf dem Playground testen und mit ihren eigenen Ideen anreichern. Jeder Einzelne, so Hamann, müsse heute experimentieren, Neues kennenlernen und über den Tellerrand hinausschauen – genau dem werde Playground gerecht.

„Außerdem ist uns das finale Feedback, das aus Shopware Playground hervorgeht, sehr wichtig, weil es unter anderem das Fundament für eines der zukünftigen Nachfolgeprodukte von Shopware 5 bilden könnte“, hob Hamann hervor.

Nach der Keynote übernahmen hochkarätige Speaker die Hauptbühne sowie die vier Session-Bühnen. Und natürlich auch die After-Show Party überzeugte uns auf ganzer Linie – denn Special Guest Oli P. sorgte für altbekannte Beats, die den perfekten Ausklang für die gelungene Veranstaltung boten

Shopware Community Day Oli P.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über das Zusammenspiel zwischen Shopware und der Warenwirtschaft