x

Wie betreibe ich einen erfolgreichen eBay Shop?

 

 

Wie erstelle ich einen eBay Shop? Und welche Tools stellt eBay mir dazu bereit? Was kostet ein eBay Shop? Antworten auf diese und weitere Fragen für einen erfolgreichen Ausbau Ihrer eBay-Verkäufe finden Sie im folgenden Artikel.

1. Unterschiedliche eBay-Shop-Arten

eBay bietet den gewerblichen Verkäufern drei verschiedene Abonnements für den Shop an:

  • Basis-Shop
  • Top-Shop
  • Premium-Shop

Die Basisfunktionen sind bei allen drei Shops gleich. Hauptsächliche Unterschiede liegen in den Marketing-Möglichkeiten und Reportingfunktionalitäten. Genaue Features und Preise der einzelnen Typen sind sehr übersichtlich auf der eBay-Seite dargestellt: pages.ebay.de/storefronts/pricing.html

2. Erste Schritte: eBay Shop erstellen

Anmeldung

Um einen eBay Shop zu erstellen, müssen Sie zunächst die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Sie sind als gewerblicher Käufer bei eBay angemeldet.
  • Sie haben ein PayPal-Konto und haben dieses bereits mit Ihrem eBay-Konto verbunden.
  • Sie verfügen über mindestens 10 Bewertungspunkte, um die Option Festpreisangebote nutzen zu können.
  • Sie haben bei allen vier detaillierten Verkäuferbewertungen mindestens die Note 4,0 im Jahresdurchschnitt (diese Bedingung gilt nicht, wenn Sie den Basis-Shop möchten).

Sofern Sie diese Bedingungen erfüllen, können Sie sich als gewerblicher Anbieter anmelden.

Shop einrichten

Entscheiden Sie sich für eines der drei Shop-Modelle (siehe oben). Wenn Sie unsicher sind, wie viel Sie über eBay verkaufen werden, können Sie zunächst einen Basis-Shop wählen und upgraden, wenn eine höhere monatliche Investition Ihnen sinnvoll erscheint. 
Bezüglich der Gestaltung haben Sie die Möglichkeit, mit der Standardsoftware von eBay einen Shop in Ihrem Design zu erstellen. Sollten Sie noch kein eigenes Design haben, erhalten Sie im eBay Shop-Design-Center wertvolle Tipps und bei Interesse auch Kontaktdaten zu Agenturen, die das Design für Sie übernehmen.

3. Erfolgreich verkaufen: die eBay Tools

eBay gibt Ihnen Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie Ihren Erfolg beim Verkaufen über eBay steigern können.

  • CSV Manager: dieser ermöglicht Ihnen, den Warenbestand per Datei zu übertragen. Diese Möglichkeit ist dann interessant für Sie, wenn Sie sehr viele Artikel gleichzeitig hochladen möchten, aber noch nicht mit einem Warenwirtschaftssystem arbeiten, das Ihnen diesen wie auch andere Arbeitsschritte erleichtert. 
  • Turbolister: eines der beliebtesten eBay-Tools, anhand dessen man Angebote gebündelt offline bearbeiten kann. So können hier beispielsweise Artikelbeschreibungen als Vorlage hinterlegt oder eBay Angebotsvorlagen genutzt werden. 
  • Verkaufsmanager und Verkaufsmanager Pro: eine sinnvolle Ergänzung für den Turbolister ist der Verkaufsmanager. Dieser unterstützt bei der Verwaltung der Verkäufe bis hin zum Versand. Der Verkaufsmanager Pro ermöglicht zudem die automatische Einstellung von neuen Artikeln nach vorher definierten Automatisierungsregeln oder bietet auf einen Blick die Übersicht, welche Aufgaben bei der Abwicklung der Verkäufe noch zu erledigen sind. Diese beiden eBay Tools sind nach einem Testzeitraum kostenpflichtig.  
  • Verkaufsberichte und Verkaufsberichte Plus: hier gibt eBay den Shopbesitzern ein kostenloses Tool an die Hand, das zu den wichtigsten Erfolgskennzahlen Auswertungen liefert. Beispiele: Verkäufe, Anzahl beendeter Angebote, Anzahl erfolgreicher Angebote, durchschnittlicher Verkaufspreis. In der Plus-Variante hat der Nutzer noch tiefergehende Analysemöglichkeiten wie z.B. eine Unterscheidungsmöglichkeit von Käufern und Stammkäufern. 
  • Marktanalyse von Terapeak: das Analysetool, das eBay über den Kooperationspartner Terapeak anbietet, ermöglicht die Erstellung von umfangreichen Analysen nach eigenen Parametern und gibt über ein Trend-Tool die Möglichkeit, Verkaufsaussichten zu visualisieren. 

4. Gebühren auf ebay.de

Die Angebotsgebühr für Festpreisangebote ist von der Art des Shop-Abonnements und der Kategorie des verkauften Produktes abhängig und liegt im Centbereich. Die Angebotsgebühr für Auktionen ist abhängig von der Produktkategorie und liegt höher als die Angebotsgebühr, jedoch maximal im niedrigen einstelligen Euro-Bereich. Eine Ausnahme stellt hier die Angebotsgebühr für die Kategorie „Handys mit Vertrag“ dar. Diese liegt bei Festpreisangeboten und bei Auktionen bei 9,95 Euro. 
Die Verkaufsprovision für Festpreisangebote und Auktionen ist abhängig von der Produktkategorie und berechnet sich aus einem Prozentsatz des Verkaufspreises. 
Im Rahmen der Steigerung der Sichtbarkeit auf eBay.de haben gewerbliche Nutzer die Möglichkeit, Galeriebilder und Bilderpakete online zu stellen. Die Gebühren hierfür sind abhängig von Preisformat, Laufzeit bzw. Startpreis und Produktkategorie. 
Teilweise fallen für die Nutzung der oben genannten eBay Tools Gebühren an. 
Die aktuellen Preise finden Sie in übersichtlicher Form auf der folgenden Seite: pages.ebay.de/storefronts/pricing.html

5. Prozess-Optimierung bei einem Multichannel-Ansatz

Zwar ermöglicht eBay dem Shop-Betreiber zahlreiche Arbeitserleichterungen insbesondere über die Nutzung der eBay-Toolbox, allerdings sind Sie hier auf die Verkäufe bei eBay reduziert. Viele Online-Händler nutzen zudem noch eine eigene Website und/oder weitere Verkaufsplattformen, um eine möglichst hohe Reichweite ihrer Verkaufsaktivitäten zu erreichen. Hier macht es Sinn, eine Warenwirtschaftslösung einzusetzen, die Ihnen zahlreiche Arbeitsprozesse erleichtert und Struktur gibt. Über eine Schnittstelle verbinden Sie Ihre Warenwirtschaft mit den verschiedenen Verkaufsplattformen – sei es eBay, Amazon oder Ihr eigener Webauftritt. Gerne beraten wir Sie, wie Sie Ihren Online-Handel optimieren können – egal, ob Sie bereits erfolgreich im Online-Business unterwegs sind oder am Beginn Ihrer Aktivitäten stehen. Wir sind Profis, was die erfolgreiche Gestaltung von eCommerce-Prozessen, effiziente Schnittstellen und die Verbindung von Warenwirtschaftssystemen mit Online-Plattformen angeht. 
Treten Sie mit uns in Kontakt, wir freuen uns auf Sie.

Fazit - Erfolgreicher eBay Shop

  • Wer seine Produkte in einem Multichannel-Ansatz verkaufen möchte, sollte die Vertriebsmöglichkeiten bei eBay näher betrachten. Über einen eigenen eBay Shop hat der Online-Händler weitreichende Optionen, sein Warenangebot attraktiv und im eigenen Branding auf einer der reichweitenstärksten Plattformen im deutschen Sprachraum darzustellen.
  • Hierfür bietet eBay drei Ausbaustufen an: den Basis-Shop, den Top-Shop und den Premium-Shop.
  • Sind die Bedingungen erfüllt, die eBay für die Erstellung eines eBay Shops als Eintrittsvoraussetzung stellt, können Sie auf viele zahlreiche Tipps des Online-Profis zurückgreifen.
  • Mit den eBay-Tools haben Sie weitreichende Möglichkeiten hinsichtlich Datenpflege, Prozesshandling, Reportings und Analysen.
  • Dennoch empfiehlt es sich, bei einer echten Multichannel-Strategie die Verkaufsaktivitäten mit einem Warenwirtschaftssystem per effizienter Schnittstelle zu verknüpfen und so Prozesse zu optimieren. Dadurch gewinnen Sie wertvolle Zeit, die Sie für andere Aktivitäten besser nutzen können. Wir sind Spezialisten für die Optimierung von Prozessen im Online-Handel. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne.