Internationaler Verkauf mit cateno für Amazon

Internationaler Verkauf mit cateno für Amazon

International Amazon E-Commerce

Amazon ist nicht nur in Deutschland einer der wichtigsten Online-Marktplätze. Auch außerhalb unserer Landesgrenzen tummeln sich Millionen potenzielle Kunden – ob in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und in den USA, Kanada, China, Japan oder in Indien!

Wenn Sie sich bei Amazon.de als Verkäufer registrieren, wird Ihr Verkäuferkonto auch für den Verkauf auf Amazon.co.uk, Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es aktiviert. Internationale Verkäufe können durch die zusätzliche Menge an potenziellen Käufern natürlich besonders lukrativ sein. Dank der Schnittstelle cateno für Amazon auch einfach umzusetzen!

Im Interview erklärt Ihnen unser E-Commerce-Experte Stephan Weber einige Funktionen der Schnittstelle cateno für Amazon. Außerdem gibt er Ihnen einige hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Produkte auf den internationalen Amazon Marktplätzen absetzen können!

Lieber Stephan, wieso ist Deiner Meinung nach der internationale Verkauf der Produkte lukrativ für unsere Online-Händler?

Salopp gesagt – Die Menge macht‘s! Bieten unsere Händler ihre Produkte auch zum internationalen Verkauf an, erreichen sie natürlich auf einen Schlag ein Vielfaches mehr an potenziellen Neukunden. Und mit unserer Schnittstelle cateno für Amazon funktioniert der internationale Verkauf der Produkte auf den verschiedenen Amazon Marktplätzen auch ganz einfach. Wir leiten die Artikeldaten nämlich direkt auf die verschiedenen Marktplätze aus. Die Daten werden also wie gewohnt in der Warenwirtschaft gepflegt und unsere Händler können einfach für jeden Amazon Marktplatz ein eigenes Profil in der E-Commerce-Komplettlösung anlegen. So können unterschiedliche Preise, Artikelbeschreibungen, Artikelbilder, Bestände und die Produktattribute pro Marktplatz gepflegt werden. Zudem gibt es in der Warenwirtschaft separate Felder, um die Beschreibung direkt in verschiedenen Sprachen zu hinterlegen.

Das klingt wirklich einfach! Doch noch einmal einen Schritt zurück. Welche internationalen Amazon Marktplätze können wir denn an die Warenwirtschaft anbinden?

Unsere Kunden können mit der Schnittstelle cateno für Amazon die Amazon Marktplätze in Großbritannien, in Italien, in Frankreich und in Spanien anbinden. Auch Amazon USA und Kanada unterstützen wir. Zudem arbeiten wir gerade an der Anbindung der Marktplätze Amazon China und Japan. Technisch gesehen sind wir hier schon startklar aber die asiatische Bürokratie macht uns doch etwas zu schaffen 😉 Wir bleiben aber auf jeden Fall am Ball, denn die asiatischen Marktplätze bergen natürlich ein enorm großes Absatzpotenzial.

Wow, das ist ja schon ein großes Portfolio! Kannst Du kurz darauf eingehen, was die Händler in cateno für Amazon festlegen müssen, damit diese Marktplätze auch angebunden werden?

Klar, gerne! Zunächst müssen unsere Kunden eine sogenannte MWS (Marketplace Web Service) Freischaltung in ihrem Amazon Seller Central Account durchführen. Diese MWS-Freischaltung befähigt cateno dazu auf die API von Amazon zuzugreifen. Das Amazon Konto wird im ersten Schritt dann für die Marktplätze in Großbritannien, Italien und Frankreich freigeschaltet. Für die anderen Marktplätze benötigen die Händler einen internationalen Account aber das ist in der Regel ebenfalls unkompliziert.

Das klingt ja ganz einfach! Und wie geht es dann weiter?

Es gibt im Grunde zwei Varianten, um international auf Amazon vertreten zu sein. Je nachdem sind unterschiedliche Schritte durchzuführen. Ich fasse die beiden Möglichkeiten einmal ganz kurz zusammen:

Möglichkeit 1:

Über cateno wird nur der deutsche Marktplatz angesteuert. Amazon selbst synchronisiert dann die Preise, Bestände, Artikelmerkmale etc. zu den internationalen Marktplätzen. Dies funktioniert allerdings nur, wenn das Produkt schon auf den jeweiligen internationalen Marktplätzen vorhanden ist. Der Händler „dockt“ sein bestehendes Produkt praktisch über die ASIN an die vorhandenen Listings an.

Geht eine Bestellung von einem internationalen Marktplatz ein, wird diese in den deutschen Amazon-Account synchronisiert. cateno für Amazon holt diese Bestellung dann automatisiert im Amazon-Account ab und übermittelt die Daten in die Warenwirtschaft. Die Pflege der Daten für die internationalen Marktplätze erfolgt bei dieser Variante jedoch dezentral auf der Seite des jeweiligen Marktplatzes. Bei der Verwaltung der internationalen Angebote werden die Händler durch die Funktion Internationale Angebotserstellung einrichten unterstützt.

Die Händler können also schnell und einfach ihre Produkte zum internationalen Verkauf anbieten. Sollen allerdings Produkte international verkauft werden, die noch nicht auf dem Markplatz vertrieben werden, gibt es einzelne „cateno für Amazon-Schnittstellen“ für die verschiedenen internationalen Marktplätze, womit wir auch schon zur zweiten Variante kommen.

Möglichkeit 2:

Es wird für jeden Amazon Marktplatz ein eigenes Profil in cateno angelegt. Dadurch können die einzelnen Marktplätze direkt angesteuert werden und so kann der Händler auch auf internationalen Marktplätzen neue Produkte anlegen. Auch kann er sich über die Artikelbeschreibung von ähnlichen Produkten differenzieren und vor allem als einziger Anbieter in dem Land auftreten. Die Texte werden zentral in der Warenwirtschaft eingefügt. So behält der Händler stets den Überblick und kann alle Daten an einer Stelle pflegen. Dies funktioniert, indem er für jeden Marktplatz beispielsweise ein eigenes Sprachfeld hinterlegt.

Gibt es sonst noch etwas zu beachten?

Online-Händler sollten sich auf jeden Fall schon vorab ausgiebig mit den Registrierungsanforderungen der verschiedenen Marktplätze beschäftigen. Außerdem stellt sich generell die Frage, welche Produkte auf welchen Marktplätzen am besten verkauft werden können. Dies kann vor Markteintritt beispielsweise über eine Markt- und Wettbewerbsanalyse untersucht werden. Und es gibt diverse steuerliche und rechtliche Aspekte zu beachten. Ebenso wie die internationalen Handelsgesetze. Auch der Versand ins Ausland gestaltet sich natürlich teurer und komplizierter als dies innerhalb Deutschlands der Fall ist.

Hast du in Sachen Versand noch Tipps für unsere Händler?

Amazon bietet verschiedene Lager- und Versandkonzepte an, wie den Versand über das europäische Versandnetzwerk, den paneuropäischen Versand durch Amazon oder den Lagerbestand im Marktplatz-Land. Hier sollten die Kunden die verschiedenen Vor- und Nachteile und natürlich die jeweils anfallenden Kosten beachten. Diese Versandarten können, gerade wenn man sich für den internationalen Verkauf der Produkte entscheidet, extrem hilfreich sein. Amazon entlastet hier insbesondere bei den Zollformalitäten. Zudem sind die Lieferzeiten kürzer, wenn das Produkt im Ausland gelagert wird aber dies sind nur einige wenige Punkte.

Natürlich können die internationalen Bestellungen auch selbst versendet werden. Es gibt dann eben nur ein paar wichtige Dinge zu beachten. So müssen die Händler beispielsweise sicherstellen, dass es bei der Zollabfertigung nicht zu Verzögerungen kommt. Auch ist es wichtig, dass für die Kunden keine zusätzlichen Kosten anfallen. Müssen die Kunden die Zollgebühren übernehmen, ist dies ein Verstoß gegen die Amazon Richtlinien. Dieser Verstoß kann sogar zum Entzug der Verkaufsberechtigung führen. Wie bereits angesprochen, sind die ausländischen Lieferzeiten natürlich länger. Diese längeren Lieferzeiten werden in den Angebotsdetails angegeben. Hier können sie dazu führen, dass das Produkt im Vergleich zur inländischen Konkurrenz weniger attraktiv ist.

Ich persönlich würde den Händlern empfehlen, den Verkauf auf den internationalen Amazon Marktplätzen auf jeden Fall auszuprobieren. Mit der Schnittstelle cateno für Amazon sind unsere Kunden bestens ausgestattet. In unserer Dokumentation zu cateno sind die einzelnen Schritte auch noch einmal bis ins Detail beschrieben. Falls es außerdem zu Fragen kommt, sind unser Vertrieb oder bei der technischen Umsetzung meine Kollegen aus dem E-Commerce-Team und ich natürlich immer gerne für unsere Händler da 🙂

Ihnen hat das Interview gefallen? Eventuell interessieren Sie sich für die Ausgaben der “Gewusst-wie”-Reihe:

Die rollende Kommissionierung
Verkaufen über Amazon
Verkaufen über eBay
Versand durch Amazon FBA
So funktioniert Repricing
So funktioniert erfolgreiches CRM
Vom Wareneingang bis zum Versand
Alles, was Sie über Amazon Business wissen sollten
International durchstarten mit eBay
Amazon Prime durch Verkäufer