GREYHOUND Partner – ANGETRETEN!

GREYHOUND Partner – ANGETRETEN!

19.08.2016 – Antritt in der GREYHOUND Partner in der ehemaligen Bundeswehrkaserne, Fürstenau

Ahnungslos was ihn auf dem diesjährigen Partnertreffen von GREYHOUND CRM erwarten würde, machte sich unser Vertriebsleiter am vergangenen Freitag auf nach Fürstenau. Treffpunkt: Die ehemalige Bundeswehrkaserne! Dass das Wochenende actionreich werde würde, ahnte Tobias schon:

“Als GREYHOUND Partner muss man bei jeder Einladung so ziemlich auf alles gefasst sein. Doch mit dem, was ich in Fürstenau erlebt habe, hätte auch ich nicht gerechnet“

… berichtet Tobias am Montagmorgen erschöpft – aber glücklich – in der cateno Zentrale.

Doch noch einmal einen Schritt zurück

Die illustre, überwiegend männliche, Runde trifft sich also am vergangenen Freitag zu einem amüsanten „Come Together“ im Unteroffiziersheim. Nach einem leckeren Essen und dem ein oder anderen Bierchen ging es dann auch schon ab in die Schlafsäcke. Aufgeteilt wurde die Gruppe in verschiedene Schlafsäle, je in männlich oder weiblich. Und in Schnarcher oder Nicht-Schnarcher. Nach einer angenehmen aber viel zu kurzen Nacht wurde sich erst einmal ausgiebig am Frühstücksbuffet gestärkt. Im Anschluss rief Anton, seines Zeichens „Scout“ des Fursten Forests (oder auch ein „verkappter Bundeswehr Offizier“) zum Antritt!

GREYHOUND Partner “BEWEGUNG”

GREYHOUND Partner Ulrich Pöhner

GREYHOUND Partner Manager

Mit dem Befehl „BEWEGUNG!!!“ war es dann auch schon vorbei mit der Ruhe! Im Marschritt wurde die Truppe über Rennstrecken, durch Matsch und Wälder, bergauf- und bergab zum Basecamp des Fursten Forests gejagt. Natürlich durften hier Liegestütz und Kniebeugen für die “Zu-Spät-Kommer” nicht fehlen. Endlich im Lager angekommen, konnte sich Tobias gleich mehrere Kindheitsträume erfüllen! Es warteten verschiedene Quads, Buggys und ein Bundeswehr LKW auf die Jungs und Mädels, die danach in Kleingruppen aufgeteilt, selbst ans Steuer durften. So hieß es „Vollgas voraus!“ durch Matsch und Schlamm, bis auch das letzte Kleidungsstück vollkommen verschmutzt war. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann schon zum nächsten Highlight des Tages – einer echten „Männerspielwiese“!

Der Kampf der GREYHOUND Partner

Die GREYHOUND Partner konnten sich, jetzt in 2 Teams aufgeteilt, dem direkten Nahkampf stellen und mit 500 Schuss pro Person im Paintballfeld duellieren. Die 500 Schuss pro Person reichten natürlich nicht aus – und so mussten 3 Boxen á 2.000 Kugeln nachgekauft werden – ein wirklich farbenfrohes Spektakel!

Beim abendlichen BBQ wurde sich dann wieder versöhnt und bei leckerem Grillfleisch und kühlen Getränken fand der Tag seinen gebührenden Abschluss. Was nicht heißen soll, dass der 2. Tag des Events, nicht eben so spannend gewesen wäre! GREYHOUND lud das von ihnen gesponserte Ralleyteam „Althoff Lade Racing“ in den Fursten Forest ein. Nach einem kurzen Briefing fuhren die GREYHOUND Partner gemeinsam mit dem jungen und extrem sympathischen Ralleypaar, Mirco Althoff und Maresa Lade, eine Strecke in den Wäldern ab. Das Streckenprofil musste sich die Truppe genau aufschreiben. Und dann ging es auch schon los!

Jeder GREYHOUND Partner konnte als Beifahrer Mirco Althoff nach seinem aufgezeichneten Stellenprofil – mit vollem Karacho – durch den Fursten Forsten lotsen. Eine Erfahrung, die auch Tobias so schnell nicht vergessen wird!

„Ich freue mich schon auf die nächste Partnerveranstaltung! Egal, ob Fallschirmsprung oder doch eine Mondlandung – ich bin auf jeden Fall dabei! Danke an Maria und Uli für die fantastische Planung – GREYHOUND Partner zu sein ist echt eine adrenalingeladene Angelegenheit! Ich brauche jetzt erst einmal einen starken Kaffee“

… fasst Tobias das Wochenende zusammen bevor auch er sich wieder in den Vertriebsalltag bei cateno stürzt.

 

Hier erfahren Sie mehr zu cateno und GREYHOUND:

cateno für GREYHOUND ist jetzt noch besser!
Gewusst-wie: So funktioniert erfolgreiches CRM im E-Commerce