FBA oder FBM – Worauf muss ich achten?

FBA oder FBM – Worauf muss ich achten?

FBA oder FBM? Wer seine Waren über Amazon vertreibt, wird früher oder später vor der Entscheidung für eines der beiden Fulfillment-Systeme stehen. Welches System für ein Unternehmen das Beste ist, ist von verschiedenen Faktoren abhängig und ist unter Umständen eine sehr individuelle Wahl. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir die Unterschiede für Dich zusammengefasst.

Was ist FBA?

FBA steht für „Fulfillment by Amazon“. Dahinter versteckt sich der Amazon Versanddienst, den der Konzern seinen Händlern anbietet. In Zuge dessen übernimmt Amazon den Versand und die Lagerung, sowie alle Vertragspflichten, die sich aus dem Warenverkauf für Online-Händler ergeben.

Was ist FBM?

Entscheidet sich ein Online-Händler für FBM, also „Fulfillment by Merchant“, regelt er all diese Pflichten selbst. Ein Händler übernimmt somit selbst die Verantwortung für Lagerung, Versand und Kundenservice seiner Artikel. So kann man zum einen sicherstellen, dass die Waren angemessen verpackt werden. Andererseits muss der Händler dann auch bei auftretenden Problemen die Kundenbetreuung selbst übernehmen.

FBA vs. FBM?

Beide Varianten der Verkaufsabwicklung über Amazon haben Vor- und Nachteile. Die nicht immer optimal verpackte Ware ist einer der Nachteile von FBA. Häufig ist Amazon nicht richtig über die Art und Weise des Versands von Produkten informiert. Dies führt dazu, dass Waren unzureichend verpackt werden. Außerdem ist der bereits erwähnte Kostenpunkt ein Nachteil von FBA.

Verkaufen Händler über FBM, müssen sie sich gegebenenfalls damit auseinandersetzen, dass Kunden den Service ungerne nutzen. Dies soll sich allerdings in Zukunft bessern. Auch die bevorzugte Bewerbung von Händlern, die mit FBA verkaufen, soll zukünftig ausgeglichener werden.

FBA oder FBM – Für was soll ich mich entscheiden?

Generell gilt: Auf welche Art Händler mit Amazon zusammenarbeiten bleibt ihnen überlassen und ist eine individuelle Entscheidung. Ein Einflussfaktor hierbei kann das bereits bestehende Versandsystem sein. Betreibt ein Händler bereits einen Online-Shop und ist in der Abwicklung von Bestellungen bereits geübt, bietet sich der Verkauf auf Amazon durch FBM an.

Auch die Produktart kann bei der Entscheidung für ein Versandsystem auf Amazon entscheidend sein. Handelt es sich bei der Ware um Maßanfertigungen oder Einzelstücke, beispielsweise, ist ein Versand durch FBM sinnvoll. Für Massenware bietet sich der Versand durch FBA an. Die Rückabwicklung des Verkaufs kann ebenfalls ein Faktor bei der Entscheidung zwischen den Systemen sein. Zwar ist man bei beiden Fulfillment-Systemen zur Rücknahme der versandten Ware verpflichtet, hierbei gibt es aber ebenfalls Unterschiede. Die Rückabwicklung bei Amazon erfolgt nach einheitlichen Standards. Für Händler, die über kein eigenes System für seinen E-Commerce und zur Rücknahme von Ware verfügen, ist der Verkauf durch FBA durchaus zu empfehlen.

Fazit zu FBA und FBM

Zu beachten bei der Entscheidung zwischen den beiden Fulfillment-Systemen, die Amazon anbietet, gibt es verschiedene Faktoren. Der Ablauf im eigenen Unternehmen ist dabei genauso entscheidend wie die Art der Ware, die verkauft werden soll.  Für Unternehmer, die gerade erst mit dem Verkauf beginnen, kann es empfehlenswert sein beide Varianten einmal zu testen um Vor- und Nachteile abzuwägen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Von der Lagerverwaltung zum Warehouse Management
Gewusst wie: Alles was sie über Amazon Business wissen sollten
Amazon Prime durch Verkäufer
Gewusst wie: So funktioniert Repricing

 

Wenn Du Interesse an einer vollständigen Lösung für Lager und Versand hast, setze Dich gerne mit uns in Kontakt:





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.