Ein Rückblick auf ein ereignisreiches Wochenende! Private Label Days & Afterbuy BBQ

Ein Rückblick auf ein ereignisreiches Wochenende! Private Label Days & Afterbuy BBQ

Zwei Events an einem Wochenende sind auch für uns eine Herausforderung! Und so mussten Geschäftsführer Markus Meißner und Vertriebsleiter Tobias Schlögel getrennte Wege gehen. Für unseren Geschäftsführer Markus ging es Freitagnachmittag nach Hamburg und für Tobias am Samstagvormittag nach Krefeld.

Hamburg: Private Label Days

Afterbuy BBQ und Private Label Days

Wie der Name vermuten lässt, drehte sich bei den ersten Private Label Days alles um das Verkaufen eigener Produkte auf dem Marktplatz Amazon. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung von Gil Lang und seinem Partner Thomas Albiez von www.privatelabeljourney.de. Dabei kooperierten die beiden von Beginn an mit dem Veranstalter der Amzcon, Trutz Fries. Für alle die die Amzcon nicht kennen, hier eine kurze Erklärung. Die Amzcon ist die größte deutsche Konferenz für das Verkaufen eigener Produkte auf Amazon.de.

Das Hamburger Millerntor-Stadion des FC St. Pauli bot die perfekte Kulisse für die moderne, lässige und zugleich familiäre Community. Die rund 400 Gäste wurden von Thomas Albiez und Gil Lang mit einer spannenden Eröffnungsrede begrüßt. Im Anschluss konnten sich die Besucher in verschiedenen Fachvorträgen über das Verkaufen eigener Produkte auf Amazon informieren. Doch noch einmal einen Schritt zurück:

Was sind denn eigentlich Private Labels und wieso ist der Verkauf dieser Produkte auf Amazon so reizvoll?

Private Label Produkte sind typischerweise generische Produkte, bei deren Nachproduktion die Händler keine Patente verletzen. Online-Händler geben diese Produkte meist zur Produktion nach Fernost. Das Produkt verkauft der Händler im Anschluss unter einem eigenen Markennamen – vorzugsweise über Amazon FBA. Der Vorteil an dieser Vertriebsform ist, dass auch kleine Unternehmen oder Einzelpersonen erfolgreich große Mengen ihres Produkts absetzen können. Der Versand und die Lagerung werden von Amazon übernommen. Wie der Versand durch Amazon genau funktioniert, erfahren Sie übrigens in unserem Ratgeber zum Thema „Gewusst-wie: Versand durch Amazon FBA“.

Entscheidet sich ein E-Commerce-Händler dazu, ein eigenes Produkt auf Amazon zu verkaufen, wird er vermutlich früher oder später auf die Private Label Journey stoßen. Die Private Label Journey ist die größte deutsche Online-Community rund um die Themen Amazon FBA und Private Labels. Hier können sich Händler über die Facebook-Gruppe austauschen oder sich über den Blog, über den Podcast-Kanal oder über den YouTube Channel voll und ganz in die Materie einarbeiten. Von der Frage, was man bei der Auswahl der Produkte beachten muss, über den Markennamen, bis hin zum Lager, Fulfillment und der Qualitätskontrolle, gibt es jede Menge Expertenwissen und praxisnahe Ratschläge.

Amazon Eigenmarken, Amazon FBA und vieles mehr!

So konnten auch die Besucher der Private Label Days den spannenden Vorträgen lauschen. Hierbei lernten diese alles über die Suche nach dem richtigen Produkt, über die Bedeutung von Amazon-Eigenmarken und über einen möglichen „Sales-Boost“ durch externen Traffic. Auch der Importprozess der Produkte vom Hersteller in China bis hin zur Lieferung ins Amazon Lager wurde im Detail erläutert.

Wir von cateno waren als Sponsor mit dabei, denn mit unserer E-Commerce-Komplettlösung und der Synchronisationsschnittstelle cateno für Amazon FBA können Online-Händler den Verkauf ihrer Produkte auf Amazon weiter automatisieren. Sie können auf Knopfdruck Rechnungen erstellen und ihre Lagerbestände verwalten. Wenn es die Händler möchten, können diese ihre Produkte auch auf weiteren Marktplätzen oder in ihrem eigenen Online-Shop verkaufen.

„Möchte man den Weg in die Selbstständigkeit wagen und ein eigenes Unternehmen gründen, ist der Einstieg mit Private Labeling und dem Versand über Amazon FBA sicherlich ein Versuch wert. Wer sein Geschäft dann weiter ausbauen und verschiedene Produkte auch über den eigenen Shop oder auf eBay verkaufen möchte, ist bei uns richtig aufgehoben. Private Labels sind auf jeden Fall ein äußerst spannendes Thema! Bei dem ein- oder anderen Vortrag habe ich mich selbst dabei erwischt, wie ich gedanklich nach einem Produkt gesucht habe, das ich selbst produzieren lassen und vertreiben könnte“

… kommentiert Markus die Veranstaltung. Na da haben die beiden jungen Veranstalter wohl alles richtig gemacht!

Krefeld: Afterbuy BBQ

Während unser Geschäftsführer also über mögliche Private Label Produkte nachdachte, war Tobias Schlögel, unser Vertriebsleiter, in Krefeld unterwegs. Das von Afterbuy veranstaltete BBQ findet alle 2 Jahre statt. Dieses Jahr lockte es nicht nur mit einem leckeren Grillbuffet, sondern auch mit 25 Ausstellern, 8 Fachvorträgen und 8 Speedcoaching-Sessions. Bei milden Temperaturen genoss unser Vertriebsleiter die Livemusik und den Austausch mit Kunden und Partnern am Lagerfeuer.

Ein perfekt organisiertes Event und eine wirklich coole Veranstaltung! Ansonsten haben die Blogger Max und Tobi das Event auch auf ihrem VLOG super zusammengefasst – Viel Spaß!

Ein spannendes Wochenende ist vorüber und wir freuen uns schon auf die kommenden Wochen – denn spannend geht es weiter – mit der dmexco nächste Woche, dem Kundentag von microtech und der IT & Business Anfang Oktober!