Der SCD: Hello Human, die B2B-Suite & die Wawi für Shopware 5.3

Der SCD: Hello Human, die B2B-Suite & die Wawi für Shopware 5.3

Warenwirtschaft für Shopware

Vergangenen Freitag hieß es für die E-Commerce-Community „Hello Ahaus und Hello zum Shopware Community Day!”. Und so waren neben 1.600 Händlern, Partnern, Entwicklern und E-Commerce-Enthusiasten auch unser Geschäftsführer Markus Meißner und Vertriebsleiter Tobias Schlögel mit dabei, als Shopware das „Age Of The Costumer“ einleitete. Im Gepäck: Unsere E-Commerce-Komplettlösung, die perfekte Wawi für Shopware!

Was es mit dem „Age Of The Costumer“ auf sich hatte, erklärte Shopware-Vorstand Stefan Hamann gleich zu Beginnder beeindruckenden Keynote. Laut Hamann soll der Mensch noch stärker in den Mittelpunkt aller Betrachtungen gestellt werden, denn:

„Kundenzentriertes Denken und Handeln muss der elementare Bestandteil jedes unternehmerischen Prozesses werden“.

Und so stand der Mensch auch in den verschiedenen Vorträgen der hochkarätigen Speaker im Fokus! Die Fashion Bloggerin Luana Silva referierte über die Generation Y. Der Journalist Frank Puscher erklärte, welche Prozesse im Gehirn bei einer Kaufentscheidung ablaufen. Und der buddhistische Mönch Gelong Thubten zeigte die Nützlichkeit von Meditation und Achtsamkeit in internationalen Unternehmen auf.

Shopware Version 5.3

„Es wird in Zukunft darum gehen, dem Konsumenten bei allem technischen Fortschritt nicht aus den Augen zu verlieren und modernste Technologien als Schnittstelle zwischen menschlichen Bedürfnissen und Unternehmen zu nutzen“

… erklärte Stefan Hamann. Eine solche Schnittstelle sei demnach die Shopware Version 5.3, die mit vielen neuen Features für ein noch individuelleres Shoppingerlebnis im Onlinehandel sorge. Dazu zählen die neuen Customer Streams. Diese ermöglichen es Händlern, Kundengruppen mithilfe von dynamischen Filtern zu erstellen. Auch können die Streams die Zielgruppen mit passenden Inhalten, Rabatten und vielem mehr versorgen.

Doch auch die Arbeit mit dem System soll den Händlern erleichtert werden. So lassen sich ab Shopware 5.3 Vorlagen für Einkaufswelten erstellen. Viele kleine Verbesserungen, wie komplett individualisierbare Filter und Sortierungen oder das direkte Kaufen aus dem Listing vervollständigen die neueste Software-Version.

Neben der Shopware-Version 5.3 stand auch die „B2B-Suite“ ganz weit oben auf der Agenda. Die B2B-Suite ist ein Framework, das alle relevanten Funktionen für den Handel zwischen Unternehmen beinhaltet. Eine Rechte und Rollenverwaltung mit einem speziellen Frontend für Nutzer oder auch die Möglichkeit von Schnellbestellungen mit integriertem Upload von CSV- und Excel-Dateien.

Die Trends

Zudem präsentierte der Shopware-Vorstand drei Trends, die in Zukunft fokussiert werden. Laut Hamann gehe die Produktdarstellung ganz klar in Richtung 3D. Außerdem gäbe es erste Pläne für ein neues Backend mit leistungsfähigen Hilfsmitteln in Form von künstlicher Intelligenz. Last but not least – solle sich auch am Core der Shop-Software einiges ändern, wie die Full-Stack-Implementierung von Symfony.

Unsere E-Commerce-Komplettlösung – die Wawi für Shopware

Auch wir nutzen den Tag in vollen Zügen und konnten so den Interessenten unsere E-Commerce-Komplettlösung vorstellen. Besonderes Augenmerk legten wir hierbei auf die Wawi für Shopware! Unsere umfangreichen Warenwirtschaftsfunktionen werden direkt mit dem Shopware-Shop verknüpft, sodass der Online-Händler alle Daten in einem zentralen System pflegen kann. Mehr zu der Frage, wieso eine eigenständige Warenwirtschaft gegenüber den ERP-Funktionalitäten des Online-Shopsystems vorzuziehen ist, finden Sie übrigens hier.

Doch neben den geschäftlichen Themen kam in gewohntem Shopware-Style auch der Spaß nicht zu kurz! Nach einem intensiven Messetag mit vielzähligen interessanten Gesprächen stürmten daher auch Markus und Tobias abends in die benachbarte Bamboo-Bar. Hier ließen sich die beiden das leckere Grillbuffet und das wohlverdiente Feierabendbier schmecken.

Vielen Dank an Shopware für die wirklich hervorragende Organisation!

Wir sind nächstes Jahr sicherlich wieder dabei, wenn es heißt: „Hello Ahaus!“