Amazon SFP, DSGVO, Lager 4.0 – Das haben Sie auf der 7. E-Commerce-Werkstatt verpasst!

Amazon SFP, DSGVO, Lager 4.0 – Das haben Sie auf der 7. E-Commerce-Werkstatt verpasst!

Aus den verschiedensten Teilen Deutschlands reisten die Teilnehmer der 7. cateno E-Commerce-Werkstatt dieses Mal ins schöne Städtchen Heidelberg, um im stillgelegten Bahnbetriebswerk tief in verschiedenste Themen des E-Commerce einzutauchen!

So ging es pünktlich um 10.00 Uhr mit der Begrüßung durch Geschäftsführer Markus Meißner los, bevor Prof. Dr. Christian Reuter die Teilnehmer zum Lager 4.0 abholte.

Das Lager 4.0

Mit der Fragestellung “Das Lager 4.0 – Evolution oder Revolution?“ begrüßte der Logistik-Experte den Teilnehmerkreis und ging sofort über zu einer nächsten Frage: Was zeichnet die besten Unternehmen dieser Welt aus? Die Antwort: Die konsequente Orientierung an einer hohen Wertstromeffizienz!

Eben diese Wertstromeffizienz kann verbessert werden, indem die Kommissionierzeit möglichst effizient gestaltet wird, z.B. durch die Optimierung der Greifzeit. Dabei wurde die Greifzeit maßgeblich im Zeitalter der Industrie 3.0 durch die Einführung von Scannern, Pick-by-light-Systemen, Robotik und fahrerlosen Transportsystemen verbessert. Die Industrie 4.0 zeichnet sich dann durch die Individualisierung und autonome Systeme aus. Systeme, die auch ohne menschliche Steuerung agieren können.
Auf das Lager übertragen können hier intelligente Behälter oder auch Roboter mit Schwarmintelligenz genannt werden. Doch bei der Einführung solcher Systeme sind immer die Anschaffungskosten abzuwägen. Daher ist die Empfehlung des Experten ganz klar: Seien Sie sich bewusst, welche Elemente aus dem Lager 4.0 wirklich sinnvoll für Sie sind! Und schöpfen Sie zunächst die aus der Industrie 3.0 gegebenen Potentiale vollständig aus, um Ihre Wertstromeffizienz maximal zu steigern. Das Lager 4.0 ist somit eher eine Evolution, als eine Revolution!

Sperrung des Amazon-Kontos

Weiter gings mit Andreas Roth vom Seller Support. Der Amazon-Profi erklärte den Teilnehmern zunächst noch einmal, weswegen sich der Verkauf auf Amazon denn lohne: Der Reichweite wegen!

Im Anschluss zählte er die 6 verschiedenen Arten der Sperrung des Amazon-Kontos auf:

  1. Vollständige Kontosperrung & Entzug der Verkaufsrechte
  2. Vorübergehende Kontosperrung
  3. Temporäre Sperrung der Auszahlung
  4. Indirekte Sperrung von Produkten
  5. Versteckte Sperrung von einzelnen Details/Attributen
  6. Vorübergehender Schattenmodus

Für diese 6 Kontosperrungen gibt es verschiedenste Gründe und auch konkrete Handlungsempfehlungen, um die Sperrung des Kontos möglichst schnell wieder aufzuheben. Hierfür und für sämtliche Beratungen steht Ihnen der Seller Support zur Verfügung: Ein Team aus Händlern und Beratern, die auf über 12 Jahre Erfahrung bei Amazon zurückblicken. Das Team ist aktuell verantwortlich für ca. 20 Verkäufer/Shops mit einem Jahresumsatz von ca. 20 Millionen Euro und täglich tausenden Klicks auf die entsprechenden Händlerprodukte. Wenn auch Sie Hilfe bei dem Verkauf auf Amazon benötigen, wenden Sie sich gerne an uns und wir stellen den Kontakt mit dem Seller Support her!

 

Von der Amazon-Beratung zu Amazon selbst: Seller Fulfilled Prime, Blitzangebote und gesponserte Produkte

cateno E-Commerce Werkstatt

Teamleitung und somit höchstpersönlich zuständig für das Prime durch Verkäufer Programm in Deutschland, stellte uns die Amazon-Expertin Ana das Programm noch einmal im Detail vor und ging vor allem auf die Vorteile für den Verkäufer ein:

  • Die Verbesserung der Sichtbarkeit der Produkte
  • Förderung des Unternehmenswachstums durch verbesserte Chancen auf das Einkaufswagen-Feld
  • Rund um die Uhr Kundenservice von Amazon
  • Ein garantiertes Lieferdatum für die Kunden
  • Prime-Kunden filtern nach Prime-Produkten, wodurch Verkäufer Ihre Absätze steigern können
  • Die Möglichkeit Blitz-Angebote einzustellen und dadurch höhere Umsätze zu generieren
  • Aufbewahrung der Produkte im eigenen Lager
  • Versand von Make-on-Demand Produkten über die Amazon Custom-Funktion

Welche Anforderungen Sie erfüllen müssen und welche Produkte ideal für das Seller Fulfilled Prime Programm sind, erklärte uns die Expertin ebenfalls im Detail. Zu guter Letzt ging es um weitere Möglichkeiten die Sichtbarkeit der Produkte zu steigern:

  • Angebote
  • Gesponserte Produkte
  • Erweiterte Inhalte für Marken
  • Externes Marketing

Während des gemeinsamen Mittagessens hatten die Teilnehmer dann Zeit noch einmal individuelle Fragen zu stellen und Tipps für den eigenen Verkauf zu erhalten.

Neuerungen des DSGVO

Mittagessen cateno E-Commerce Werkstatt

Ausgiebig gestärkt stellte Pauline Kehrwieder vom Händlerbund die wichtigsten Neuerungen des DSGVO vor und gab unseren Kunden konkrete Handlungsempfehlungen mit, um sich den hohen Strafen, die mit Nicht-Beachtung der neuen Regelungen mit sich gehen, zu entziehen.

Zeit für Workshops

Der Nachmittag war dann geprägt von einzelnen Workshop zu dem verschiedenen Kommissionierstrategien, der richtigen Bedienung der Amazon-Schnittstelle, den 4 Erfolgsfaktoren zum internationalen Verkauf auf Amazon und zu den neuen E-Commerce-Funktionen in der Warenwirtschaft:

In Zukunft werden die E-Commerce-spezifischen Funktionen und Abläufe noch tiefer in die Warenwirtschaft integriert. Auch die Anbindung der Online-Shops und Marktplätze wird einfacher verlaufen. Wie diese konkreten Funktionen in der Warenwirtschaft aussehen, zeigte unser Geschäftsführer Benjamin Bruno im Detail und beantwortete alle Fragen zu den Neuerungen.

Mit einem Feierabend-Bier, kleinen Häppchen und der Möglichkeit sich entspannt untereinander auszutauschen, ließen wir die 7. E-Commerce-Werkstatt vollgepackt mit neuen Informationen und voller Tatendrang ausklingen…

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung und bedanken uns bei den Teilnehmern und Speakern!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier ging‘s nicht nur um die Wurst – Die Highlights der 6. cateno E-Commerce-Werkstatt!

Das waren die Highlights der 5. cateno E-Commerce-Werkstatt!